Beteiligungsprojekte

  _Projektbilder
 

_abgeschlossene Projekte

  BürgerSOLAR Arnsberg
  BürgerWIND Belecke
  BürgerWIND Hewingsen
  BürgerWIND Hochebene
  BürgerWIND Osterholz
  BürgerWIND Radlinghausen
  BürgerWIND Radlinghausen Ost
  BürgerWIND Radlinghausen Nord
  BürgerWIND Sauerland
  BürgerWIND Uelder Haar
  Pool Belecke
  Repowering in Dautenheim
  Windkraft Belecke

_zurück

 

   
Infos zum Projekt BürgerWIND Sauerland
 


Die BürgerWIND Sauerland GmbH & Co. KG betreibt seit 10.02.09 eine Enercon E-82 mit 2,0 MW Leistung und 108 m Nabenhöhe bei Arnsberg-Kirchlinde. Im Herbst 2009 wurde der Windpark mit zwei weiteren baugleichen Anlagen vervollständigt. Ab 2010 werden die Ergebnisse aller drei Anlagen gepoolt.



10.02.2009: Geschafft, nach einigen Verzögerungen ist die E-82 seit heute in Betrieb. Allerdings werden in den ersten Wochen noch einige Abschaltungen für Restarbeiten erforderlich.



12.12.2008: Die Arbeiten gehen weiter, mittlerweile wurde das letzte Turmteil und das Maschinenhaus aufgesetzt.



12.12.2008: Die Vorbereitungen für die Montage der Nabe mit den Rotorbblättern laufen. Hier befestigt ein Enercon-Mitarbeiter den für neuere Enercon-Anlagen typischen Spoiler an einem Rotorblatt.



02.11.2008: Der 83 m hohe Betonturm ist fertig gestellt, Die Baufahrzeuge und der Kran sind abgerückt. Jetzt ruht die Baustelle bis Dezember. Dann wird der Turm fertig gestellt und das Maschinenhaus aufgesetzt.



24.09.2008: Die Anlieferung der mächtigen Turmsegmente erfordert vereinte Kräfte. Unser Verpächter hilft mit schwerem Gerät, die Steigung zum Standort zu überwinden.



24.09.2008: Der Turmbau zu Kirchlinde beginnt, das erste Segment wird millimetergenau auf das Fundament gesetzt.



25.09.2008: Der erste Belastungstest, Geschäftsführer Matthias Kynast auf dem ersten Fundamentring.



09.10.2008: Parallel zum Turmbau erfolgt auch die Verlegung des Mittelspannungskabels - der Kabelgraben ist bereits gezogen.



27.10.2008: Deutliche Fortschritte macht die Errichtung des Betonturmes, 17 der insgesamt 22 Ringelemente sind bereits montiert, der Turm ist damit ca. 64 m hoch.